Heilerin zu sein bedeutet nicht Heilig zu sein!

 

Obwohl ich einen Zugang zur Geistigen Welt habe, heißt es nicht, dass ich von den menschlichen Herausforderungen entbunden bin.

Ganz im Gegenteil: wenn ich auf mein bisheriges Leben zurückschaue, erkenne ich, dass die Herausforderungen meine besten Lehrmeister waren und noch heute sind.

 

Im Laufe meines Lebens erlaubte ich mir immer wieder Hilfe in Anspruch zu nehmen und erlernte verschiedenste Lösungsansätze und Werkzeuge, um zunächst meinem eigenen Heilwerden immer näher zu kommen.

Heute dienen diese mir in meiner Arbeit als Unterstützer auf dem Weg der Menschen, die sich mir anvertrauen.

 

In meiner Arbeit als Heilerin sehe ich es nicht als meine Aufgabe an, Unvollkommenheit zu vermeiden, sondern mein ehrlicher Umgang damit, darf als Inspirationsquelle dienen.

Möchtest du inspiriert werden?